Quicklinks

Der ESE Kongress – Deutschlands größter Kongress für professionelles Embedded Software Engineering

Wo technische Systeme schneller, effektiver, intelligenter, kommunikativer, sicherer oder ergonomischer werden, liefert das Embedded Software Engineering wesentliche Erfolgsbausteine. Der Embedded Software Engineering Kongress unterstützt Sie dabei, Ihren Lösungsweg zu finden und die Weichen für die Zukunft rechtzeitig zu stellen.


Top-Keynotes 2018

Parallel Programming
in a C++20 World
and Beyond
Wie sich Menschen organisieren, wenn
ihnen keiner sagt,
was sie tun sollen
AI Made in Europe –
Chancen und Perspektiven Künstlicher Intelligenz
Michael Wong,
Vice President of Research & Development,
Codeplay Software
Lars Vollmer, intrinsify.me,
Unternehmer und Buchautor
Holger H. Hoos,
Professor für Machine Learning,
Universiteit Leiden

 

Programmauszug 2018: Kompaktseminare

Cryptography Engineering für eingebettete Systeme Rapid Prototyping von Embedded-Linux Modernes C++
richtig einsetzen
Falko Strenzke, cryptosource

Andreas Klinger, 
IT-Klinger

Daniel Penning,
embeff
Die Fundamente des Software Engineerings IT-Sicherheitsrisiken erkennen, bewerten und vorbeugen Callback-Strukturen implementiert in C
Jochen Ludewig, Universität Stuttgart

Daniel Angermeier, Fraunhofer AISEC

Thomas Batt,
MicroConsult

 

Programmauszug 2018: Vortragsreihen und -themen

Innovation, KI und Digitalisierung

Hat Deutschland den Start in die AI-Technologie verpasst? Querdenken
im Großkonzern
Agile Organisation: Chance für eine neue Humanisierung?

Jens Stapelfeldt,
XILINX
Peter Guse,
grow platform GmbH,
A Bosch Company

Thomas Lühr,
ISF München

 

Machine Learning

Machine Learning vor dem ersten Schritt:
Wozu? Für wen?
Lernen von Kausalitäten
in Produktionsanlagen
Deep Learning
im Fahrzeug
Andy Yap,
AKKA
Oliver Niggemann,
Fraunhofer IOSB-INA
Eduard Kromer.
iNTENCE automotive electronics 

 

Funktionale Sicherheit

Kompaktseminar: Funktionale Sicherheit – Basiswissen und Normen Deep Learning und Funktionale Sicherheit Funktionale Sicherheit in agilen Software-Projekten
Marcus Gößler, MicroConsult Ulrich Bodenhausen,
AI Coach
Stefan Wagner,
Universität Stuttgart
Security- und Safety-Feldbusse Software-Safety-Konzept: So könnte es klappen Safety in sich schnell ändernden Systemen
Max Perner,
infoteam
Thomas Liedtke,
Kugler Maag CIE
Christine Jakobs,
TU Chemnitz

 

Automotive

Sicher unterwegs in einer manipulierten Umwelt The Open Source Road
for Connected and Autonomous Vehicles
Automotive Software: Vertikalisierung vs. Horizontalisierung?
Stefan Kriso,
Robert Bosch
Dan Cauchy,
Automotive Grade Linux
Detlef Zerfowski,
ETAS
Wirkketten-Analyse
für AUTOSAR adaptive/ classic Mischungen
Zeiteigenschaften in der eingebetteten
System-Entwicklung
Accelerating ADAS Applications Fusing
SW and Programmable Logic
Olaf Schmidt,
Inchron
Raphael Weber,
Vector Informatik
Adam Taylor,
PLC2

 

Echtzeit

Time-Sensitive Network: Was ist das, wie geht das? Praktische Tipps und Tricks für die Laufzeitoptimierung Logische Ausführungszeit
Carsten Emde,
OSADL
Peter Gliwa,
GLIWA embedded systems
Martin Alfranseder,
Continental Automotive

 

Modellierung & Architektur

MBSE
erfolgreich einführen
The "Standards"
Way of Modeling
Fallstudie: Terrain Awareness and Warning System
Bernd Busam,
oose Innovative Informatik
Robert Baillargeon,
Sodius
Peer Ulbig,
DLR
Ist Architektur-Entwicklung überhaupt noch zeitgemäß? Continuous Systems Integration with Virtual Spaces Wie realisiert man vernetzte sicherheitskritische Systeme?
Jens Liebehenschel,
Frankfurt University of Applied Sciences
Pablo Oliveira Antonino,
Fraunhofer IESE
Markus Maier,
Assystem Germany

 

Implementierung & Open Source

C++ im Deeply-
Embedded-Bereich
Navigating the Jungle of Secure Coding Standards Migration auf
Python 3
Michael von Tessin,
Sonova
Michal Rozenau,
Parasoft
Rainer Grimm,
C++ Experte
Quelloffene Lösungen
für die erweiterte Realität
Open-Source-Sicherheit: Zeitbomben in meiner Software? Sicheres C++ Class Design – Rule
of Zero and Beyond
Lubosz Sarnecki,
Collabora
Ralph Huuck,
Synopsys
Peter Sommerlad,
HSR Rapperswill

 

Security & IoT

Du kommst hier net rein! (Oder doch?) Sichere IoT Microcontroller Fleets Security vom Chip
bis in die Cloud
Sabine Poehler,
Verifysoft Technology
Jan Metzner,
Amazon Web Services
Jürgen Schwertl,
Microsoft

 

Software Engineering

Qualitätsanforderungen an Embedded-Software Kognitives
Requirements Engineering
Prinzipien der Einfachheit beim Requirements Engineering
Thomas Batt,
MicroConsult
Peter Schedl,
IBM
Matthias Moll,
Helbling Technik 
Continuous Delivery
und DevOps
Systems Engineering und agile Produktentwicklung Embedded und Deeply-Embedded Systeme agil entwickeln
Johannes Nicolai,
GitHub
Guido Stollt,
Smart Mechatronics
Günter Watzlawik,
Agidev Consulting

 

Test & Qualität

Behaviour-Driven Testing und automatische
Unit-Test-Generierung
Testen zur Fehlererkennung und für den Zuverlässigkeitsnachweis Test-Driven Development Methodology for Complex Algorithms

Johannes Bergsmann, Software Quality Lab

Francesca Saglietti, Universität Erlangen-
Nürnberg

Anto Michael,
Valeo Schalter und Sensoren

 

Review ESE 2017

10 Jahre ESE Kongress stehen für 10 Jahre mit weit über 1000 Vorträgen und Seminaren, den intensiven Austausch von Wissen und Erfahrungen und das Knüpfen wertvoller Kontakte auch über Branchengrenzen hinweg. Die Embedded-Software-Community trifft sich nun schon seit 2008 am Jahresende in Sindelfingen und nimmt sich Zeit, in die Tiefe oder die Breite zu gehen und über den Tellerrand zu schauen.

Auch im zehnten Jahr seines Bestehens setzte sich der Wachstumskurs des ESE Kongress weiter fort: Mit beinahe 1200 Besuchern verzeichnete Deutschlands größte Veranstaltung für Entwickler von Embedded-Software einen neuen Teilnehmerrekord. Hochkarätige Vorträge, spannende Trends und bestens gelaunte Besucher prägten einmal mehr das Bild. Die Stadthalle in Sindelfingen platzte gefühlt beinahe aus allen Nähten. Rund 1200 Teilnehmer aus 425 Unternehmen und Institutionen fanden sich auf dem zehnten ESE Kongress ein. Im Vergleich zum Vorjahr legte das Event damit erneut um 5,3% zu. Die Bedeutung und Relevanz des Kongresses für die deutschsprachige Embedded-Community ist daher weiter ungebrochen. Die insgesamt 112 Vorträge und Seminare waren durchgängig gut besucht, in 43 davon fanden sich sogar jeweils mehr als 100 Zuhörer ein.

Doch auch außerhalb der Vortragsräume zeigten sich der ESE Kongress und seine Teilnehmer von der besten Seite. An den 54 Ausstellerständen war in den Vortragspausen stets ein großer Andrang und beste Gelegenheit zum Netzwerken geboten. Zum Gelingen der Konferenz trugen natürlich auch die Party-Abende mit dem inzwischen zur festen Tradition gewordenen Kickerturnier, dem unterhaltsamen Abendprogramm und die gute Stimmung bei, welche die Rekordveranstaltung erneut zu einem familiären Ereignis werden ließ.

Zeitreise: 10 Jahre Embedded Software Engineering Kongress

Meinungen zum ESE Kongress

 

"Für mich als Referent gehört der ESE Kongress jedes Jahr zu meinen Highlights. Die Kombination aus perfekter Organisation, interessantem Programm und netten Gesprächen macht die Veranstaltung zu einem tollen Jahresabschluss."

Jan Altenberg
Projekteiter, Linutronix

"Der ESE bietet mit einer Vielzahl von relevanten und hoch interessanten Vorträgen nicht nur einen guten Überblick über aktuelle Entwicklungen in allen Bereichen der Softwareentwicklung für eingebettete Systeme, sondern regt auch aktiv den intensiven Austausch innerhalb der gesamten Branche an."

Dr.-Ing. Thomas Pöppelmann
Engineer Security & Cryptography, Chip Card & Security Division, Infineon Technologies

"Um zu sehen, was tatsächlich im Feld im deutschsprachigen Raum eingesetzt wird und nicht nur geforscht, und mit eben diesen Menschen zu sprechen, die das treiben, ist diese Konferenz im Embedded-Umfeld meiner Meinung nach hervorragend."

Dr. Joachim Schlosser
Senior Manager Automotive Consulting, Elektrobit Automotive

Weitere Meinungen lesen