Datenschutzerklärung für Websitebesucher, Teilnehmer, Referenten und Aussteller des ESE Kongress

1. Allgemeines zum Umgang mit Ihren Daten

Wir wollen Sie über unseren Umgang mit personenbezogenen Daten informieren.

a. Grundsätze

Es ist notwendig und ein Teil unserer Aufgabe personenbezogene Daten von Ihnen zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen, um den ESE Kongress abwickeln und Ihnen kundenorientierte Leistungen anbieten zu können. Wenn immer möglich, geben wir Ihnen Gelegenheit, frei zu entscheiden, welche Daten Sie uns mitteilen wollen. Wir erheben personenbezogene Daten i.d.R. direkt bei den betroffenen Personen. In Ausnahmefällen erheben wir auch Daten bei Dritten, meist aus öffentlich zugänglichen Quellen.

b. Verantwortliche

MicroConsult Microelectronics Consulting & Training GmbH
Charles-de-Gaulle-Str. 6
81737 München, Deutschland
Tel.: 089 450617-71

vertreten durch
Ingo Pohle

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Max-Planck-Str. 7-9
97082 Würzburg
Tel. 0931-418-0

vertreten durch:
Matthias Bauer (Sprecher)
Florian Fischer
Günter Schürger

c. Datenschutzbeauftragter Vogel Communications Group

Dietmar Modes
Max-Planck-Str. 7-9
97082 Würzburg
Tel. 0931 418-2605, Email: support.vogel.de

d. Ihre Rechte

Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, haben Sie als betroffene Person gemäß Art. 4 Nr. 1 DSGVO folgende Rechte gegenüber der Vogel Communications Group und Microconsult Microelectronics:

Auskunftsrecht

Sie können von uns gemäß Art. 15 DSGVO eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen wir Ihre personenbezogenen Daten offengelegt haben bzw. offenlegen werden;
  • (sofern möglich) die geplante Dauer, für die wir Ihre personenbezogenen Daten speichern oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, sofern die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling (Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO) und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, von uns die Berichtigung und/oder Vervollständigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung

Sie können von uns gemäß Art. 17 DSGVO verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, Ihre Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die wir die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützen, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir Ihre personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen Ihrer personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen: Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit (Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO);
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • wir Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen brauchen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber uns geltend gemacht, sind wir gemäß Art. 19 DSGVO verpflichtet, allen Empfängern, denen Ihre personenbezogenen Daten von uns offengelegt wurden, diesen Umstand mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht uns gegenüber das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO) oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in der Folge nicht weiter, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für unsere Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf der Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit uns gegenüber für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben gemäß Art. 22 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die von uns vorgenommene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

e. Verantwortung für die Verarbeitung


Die Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zweck der Abwicklung und Durchführung des ESE Kongresses in der Verantwortung der MicroConsult Microelectronics Consulting & Training GmbH, zum Zweck der Werbung, Sponsoring und Kommunikation in der Verantwortung der Vogel Communications Group. Die Verarbeitung der Daten erfolgt dabei jeweils auf Servern innerhalb der EU.

Gegenüber der Vogel Communications Group können betroffene Personen Rechte gemäß Punkt 1. d dieser Erklärung auf der dafür eingerichteten Seite support.vogel.de geltend machen, gegenüber MicroConsult GmbH bei Frau Sabine Pagler (s.pagler@microconsult.de)

f. Reichweite und Gültigkeit der Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung im Rahmen der genannten Geschäftsprozesse.

Für verlinkte externe Inhalte gelten andere Datenschutz- und Datensicherheitsbestimmungen. Wer für diese Angebote die Verantwortung trägt, erfahren Sie im jeweiligen Impressum.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseiten oder die Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Wir behalten uns daher vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Es gilt stets die zum Zeitpunkt Ihres Kontaktes abrufbare Fassung.

2. Allgemeines zum Umgang mit Ihren Daten

a. Auf der Webseite www.ese-kongress.de

Folgende Informationen speichern unsere Webserver standardmäßig, wenn Sie unsere Webseiten besuchen:

  • den Namen Ihres Internet Service Providers
  • die IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • die Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referer URL)
  • die Webseiten, die Sie bei uns besuchen
  • die Dateien, das Datum, Uhrzeit und Dauer Ihres Besuchs
  • die übertragene Datenmenge
  • Browsertyp, Browserversion und Betriebssystem
  • Die Meldung über den erfolgreichen Abruf

I. Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten sowie Zweckbindung

Da wir Ihre Privat- und Persönlichkeitssphäre respektieren, nutzen wir Ihre persönlichen Daten ausschließlich zu folgenden Zwecken:

  • Technische Verwaltung unserer Webseiten
  • Kundenverwaltung
  • Marketing

Die Nutzung erfolgt ausschließlich im jeweils dafür erforderlichen Umfang.

II. Auskunftsrecht

Auf Anforderung informieren wir Sie unverzüglich schriftlich darüber, ob und welche persönlichen Daten wir über Sie bei uns gespeichert haben. Sofern nicht korrekte Informationen gespeichert wurden, werden wir diese unverzüglich berichtigen.

III. Sicherheit

Zum Schutz der von uns verwalteten persönlichen Daten gegen zufällige bzw. vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder vor dem Zugriff unberechtigter Personen setzen wir modernste technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, die kontinuierlich verbessert werden.

IV. Cookies

"Cookies" sind Dateien, die bei Ihrem Besuch auf unserer Website auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die sich Ihr Browser „merkt“. Eine Cookie-Datei wird in Ihrem Webbrowser gespeichert und ermöglicht es der Webseite oder einem Drittanbieter Sie zu erkennen. Cookies können von Ihrem Browser so gesperrt werden, dass z. B. nur die Seite sie auslesen darf, die sie gesetzt hat.

Es gibt zwei Arten von Cookies: dauerhafte (persistente) Cookies und Session Cookies. Wir verwenden auf unserer Seite ausschließlich Session-Cookies um die einwandfreie Funktion der Webseite anbieten zu können sowie persistente Cookies zur Reichweitenmessung gemäß Messverfahren („SZMnG“) der INFOnline GmbH (siehe Abschnitt VI, IVW-Zählung).

Welche Optionen haben Sie in Bezug auf Cookies

Sie können bei jedem Besuch auf unseren Seiten der Verwendung von Cookies widersprechen. In diesem Fall werden wir alle bei diesem Besuch von uns gesetzten Cookies auf Ihrem Browser löschen und keine weiteren Cookies setzen.

Wenn Sie Cookies selbst löschen oder Ihren Webbrowser dazu auffordern möchten, Cookies zu löschen oder zu verhindern, besuchen Sie die Hilfeseiten Ihres Webbrowsers und treffen Sie entsprechende Browser-Einstellungen. Beachten Sie bitte Folgendes: Wenn Sie Cookies löschen oder ablehnen, können Sie möglicherweise nicht alle der von uns angebotenen Funktionen nutzen. Evtl. können Sie sich dann nicht anmelden, Ihre Einstellungen nicht speichern und einige unserer Seiten nicht richtig anzeigen.

V. Zählpixel

Zählpixel sind kleine Grafikdateien, die mit unseren Servern verbunden sind und es uns erlauben, Ihre Nutzung unserer Website und der damit verbundenen Funktionalitäten zu verfolgen. Wir verwenden Zählpixel erforderlich für die IVW-Zählung. Damit können wir auswerten, wie viele Besucher auf unseren Seiten waren und auf welche Werbeanzeigen diese zugegriffen haben. Die mit Cookies oder GIF-Dateien erfassten Informationen enthalten weder Ihren Namen, noch Ihre Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

VI. IVW-Zählung

Unsere Webseite nutzt das Messverfahren („SZMnG“) der INFOnline GmbH (https://www.INFOnline.de) zur Ermittlung statistischer Kennwerte über die Nutzung unserer Angebote. Ziel der Nutzungsmessung ist es, die Anzahl der Besuche auf unserer Website, die Anzahl der Websitebesucher und deren Surfverhalten statistisch – auf Basis eines einheitlichen Standardverfahrens – zu bestimmen und somit marktweit vergleichbare Werte zu erhalten.

Für alle Digital-Angebote, die Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) sind oder an den Studien der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. (AGOF) teilnehmen, werden die Nutzungsstatistiken regelmäßig von der AGOF und der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) zu Reichweiten weiter verarbeitet und mit dem Leistungswert „Unique User“ veröffentlicht sowie von der IVW mit den Leistungswerten „Page Impression“ und „Visits“. Diese Reichweiten und Statistiken können auf den jeweiligen Webseiten eingesehen werden.

1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die Messung mittels des Messverfahrens SZMnG durch die INFOnline GmbH erfolgt mit berechtigtem Interesse nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO. Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist die Erstellung von Statistiken und die Bildung von Nutzerkategorien. Die Statistiken dienen dazu, die Nutzung unseres Angebots nachvollziehen und belegen zu können. Die Nutzerkategorien bilden die Grundlage für eine interessengerechte Ausrichtung von Werbemitteln bzw. Werbemaßnahmen. Zur Vermarktung dieser Webseite ist eine Nutzungsmessung, welche eine Vergleichbarkeit zu anderen Marktteilnehmern gewährleistet, unerlässlich. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus der wirtschaftlichen Verwertbarkeit der sich aus den Statistiken und Nutzerkategorien ergebenden Erkenntnisse und dem Marktwert unserer Webseite – auch in direktem Vergleich mit Webseiten Dritter – der sich anhand der Statistiken ermitteln lässt. Darüber hinaus haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die pseudonymisierten Daten der INFOnline, der AGOF und der IVW zum Zwecke der Marktforschung (AGOF, agma) und für statistische Zwecke (INFOnline, IVW) zur Verfügung zu stellen. Weiterhin haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die pseudonymisierten Daten der INFOnline zur Weiterentwicklung und Bereitstellung interessengerechter Werbemittel zur Verfügung zu stellen.

2. Art der Daten

Die INFOnline GmbH erhebt die folgenden Daten, welche nach DS-GVO einen Personenbezug aufweisen:

IP-Adresse: Im Internet benötigt jedes Gerät zur Übertragung von Daten eine eindeutige Adresse, die sogenannte IP-Adresse. Die zumindest kurzzeitige Speicherung der IP-Adresse ist aufgrund der Funktionsweise des Internets technisch erforderlich. Die IP-Adressen werden vor jeglicher Verarbeitung um 1 Byte gekürzt und nur anonymisiert weiterverarbeitet. Es erfolgt keine Speicherung oder weitere Verarbeitung der ungekürzten IP-Adressen.

Einen zufällig erzeugten Client-Identifier: Die Reichweitenverarbeitung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen alternativ entweder ein Cookie mit der Kennung „ioam.de", ein „Local Storage Object“ oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Browsers erstellt wird. Diese Kennung ist für einen Browser eindeutig, solange das Cookie oder Local Storage Object nicht gelöscht wird. Eine Messung der Daten und anschließende Zuordnung zu dem jeweiligen Client-Identifier ist daher auch dann möglich, wenn Sie andere Webseiten aufrufen, die ebenfalls das Messverfahren („SZMnG“) der INFOnline GmbH nutzen. Die Gültigkeit des Cookies ist auf maximal 1 Jahr beschränkt.

3. Nutzung der Daten

Das Messverfahren der INFOnline GmbH, welches auf dieser Webseite eingesetzt wird, ermittelt Nutzungsdaten. Dies geschieht, um die Leistungswerte Page Impressions, Visits und Clients zu erheben und weitere Kennzahlen daraus zu bilden (z.B. qualifizierte Clients). Darüber hinaus werden die gemessenen Daten wie folgt genutzt:

Eine sogenannte Geolokalisierung, also die Zuordnung eines Webseitenaufrufs zum Ort des Aufrufs, erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der anonymisierten IP-Adresse und nur bis zur geographischen Ebene der Bundesländer / Regionen. Aus den so gewonnenen geographischen Informationen kann in keinem Fall ein Rückschluss auf den konkreten Aufenthaltsort eines Nutzers gezogen werden.

Die Nutzungsdaten eines technischen Clients (bspw. eines Browsers auf einem Gerät) werden webseitenübergreifend zusammengeführt und in einer Datenbank gespeichert. Diese Informationen werden zur technischen Abschätzung der Sozioinformation Alter und Geschlecht verwendet und an die Dienstleister der AGOF zur weiteren Reichweitenverarbeitung übergeben. Im Rahmen der AGOF-Studie werden auf Basis einer zufälligen Stichprobe Soziomerkmale technisch abgeschätzt, welche sich den folgenden Kategorien zuordnen lassen: Alter, Geschlecht, Nationalität, Berufliche Tätigkeit, Familienstand, Allgemeine Angaben zum Haushalt, Haushalts-Einkommen, Wohnort, Internetnutzung, Online-Interessen, Nutzungsort, Nutzertyp.

4. Speicherdauer der Daten

Die vollständige IP-Adresse wird von der INFOnline GmbH nicht gespeichert. Die gekürzte IP-Adresse wird maximal 60 Tage gespeichert. Die Nutzungsdaten in Verbindung mit dem eindeutigen Identifier werden maximal 6 Monate gespeichert.

5. Weitergabe der Daten

Die IP-Adresse wie auch die gekürzte IP-Adresse werden nicht weitergegeben. Für die Erstellung der AGOF-Studie werden Daten mit Client-Identifiern an die folgenden Dienstleister der AGOF weitergegeben:

  • Kantar Deutschland GmbH
  • Ankordata GmbH & Co. KG
  • Interrogare GmbH

Widerspruchsrecht: Wenn Sie an der Messung nicht teilnehmen möchten, können Sie unter folgendem Link widersprechen: https://optout.ioam.de. Um einen Ausschluss von der Messung zu garantieren, ist es technisch notwendig, ein Cookie zu setzen. Sollten Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen, ist es notwendig, den Opt-Out-Vorgang unter dem oben genannten Link zu wiederholen.

Die betroffene Person hat das Recht, bei einer Datenschutzbehörde Beschwerde einzulegen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Messverfahren finden Sie auf der Webseite der INFOnline GmbH, die das Messverfahren betreibt, der Datenschutzwebseite der AGOF und der Datenschutzwebseite der IVW.

b. Bewerbung und Abwicklung des ESE Kongresses

1. Zwecke der Verarbeitung

Wir nutzen personenbezogene Daten, um die Teilnehmer des ESE Kongress bei der Planung, Anmeldung, Teilnahme und Nachbereitung zu betreuen und zu unterstützen und versorgen sie mit allen notwendigen und nützlichen Informationen. Außerdem nutzen wir Ihre Daten um Ihnen die Event-Angebote zu unterbreiten, die ihrem Informations- und Kommunikationsbedarf entsprechen.

2. Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre Daten auf der rechtlichen Grundlage des Art. 6 DSGVO wie folgt:

Wenn ein Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande kommt, verarbeiten wir Ihre Daten zur Erfüllung dieses Vertrages auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, z.B. wenn Sie sich zu Veranstaltungen (on-/offline) anmelden.

In einigen Fällen ist die Grundlage der Verarbeitung die Erfordernis zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Solche berechtigten Interessen sind einerseits die Werbung für Produkte und Angebote, Kunden entsprechend ihrer Interessen und Bedarfe besser mit Informationen zu versorgen, unser Angebot bedarfsgerecht zu gestalten, Werbeerfolgskontrolle durchzuführen und das Interesse neuer Kunden zu gewinnen. Unser Ziel ist es Ihnen nur und gerade solche Informationen und Dienste anzubieten, die Ihren beruflichen Interessen und ihrem Bedarf entsprechen.

Sie können Ihre Rechte uns gegenüber jederzeit geltend machen. Wir gehen daher davon aus, dass es keinen Grund zur Annahme gibt, dass schutzwürdige Interessen unserer Kunden und Teilnehmer dem entgegenstehen. Sollte dies im Einzelfall doch nicht zutreffen können Sie dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen.

Ein berechtigtes Interesse ist auch die Prüfung Ihrer Bonität, falls Sie kostenpflichtige Angebote in Anspruch nehmen.

In diesem Fall gehen wir grundsätzlich davon aus, dass unser Interesse an einer vertragsgemäßen Abgeltung unserer Leistung, einem schutzwürdigen Interesse unserer Kunden am Ausschluss einer solchen Verwendung überwiegt.

Einige Daten müssen aufgrund steuerrechtlicher Vorschriften erheben und verarbeiten. In diesem Fall ist die Grundlage Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Falls Sie uns als Geschäftspartner solche Daten (z.B. Ihre UIN) nicht zur Verfügung stellen, könnten wir gezwungen sein zusätzlich Steuern einzubehalten.

Für einige Verarbeitungszwecke benötigen wir Ihre Einwilligung, die wir dann von Ihnen gesondert einholen. In diesen Fällen erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO.

Sofern wir Direktwerbung per Telefon, Telefax oder E-Mail durchführen oder Ihre Daten an Sponsoren oder Kooperations-partner weitergeben, geschieht dies aufgrund unseres Geschäftsmodells, dem Sie in den AGB zugestimmt haben oder ggf. mit Ihrer Einwilligung. Lediglich sofern wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit der Event-Teilnahme erhalten haben, kann es sein, dass wir diese zur Bewerbung gleichartiger Events (z.B. einen jährlich stattfindenden Kongress) nutzen. Dieser Verwendung können Sie jederzeit widersprechen.

Sie haben das Recht eine uns erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie auf allen unseren Portalen und Mailings am Ende der Seite. Oder Sie kontaktieren uns per Email unter support@vogel.de. Oder Sie nutzen unser Service-Portal: http://support.vogel.de/

3. Welche Daten werden gesammelt

Wir speichern und verarbeiten nur die Daten, die wir für die o.g. Zwecke benötigen. Das sind Ihr Name, Ihre Funktion und Position im Unternehmen, Ihren Job-Titel, Ihr Aufgabenbereich. Außerdem Ihre Anschrift und die Kontaktdaten unter denen wir Sie ggf. auch elektronisch erreichen können. Wenn Sie bereits Kunde oder Teilnehmer sind, speichern wir alle buchhalterischen Daten, die wir zur Fakturierung unserer Leistungen benötigen, ggf. auch Ihre Bankverbindung, Ihre Konditionen bei uns und steuerlich relevante Daten.

Zur Optimierung unserer Angebote speichern wir Daten hinzu, die z.B. über Ihre Firma im Internet öffentlich zugänglich sind oder gleichen die Aktualität Ihrer Daten mit dafür geeigneten, frei verfügbaren Datenbanken ab.

Darüber hinaus sammeln wir Daten über Ihre Interessen, die wir aus Ihren Anfragen und der Nutzung unserer Online-Portale ableiten, denn unser Ziel ist es Ihnen nur solche Angebote zu machen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechen. Dies geschieht entweder mit Ihrer Einwilligung oder pseudonym, wobei wir sicherstellen, dass es keine Zusammenführung mit identifizierenden Angaben gibt (mehr dazu unten in der Liste der dazu verwendeten Softwareprodukte)

Wir führen auch Werbeerfolgskontrollen durch, für die wir die Reaktionen der Empfänger auf unsere Newsletter und Werbe-Emails sammeln und auswerten. Dazu verwenden wir die Information, welche Nachrichten und Angebote Sie öffnen und anklicken.

Einige Daten werden auch automatisiert übermittelt. So teilt uns ihr Computer automatisch Informationen mit wie IP-Adresse, Browser-Typ oder Zugriffszeiten, wenn Sie unsere Onlineportale nutzen. Diese Daten benötigen wir für die optimale Darstellung unserer Online-Angebote auf Ihrer Hardware.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre Daten so lange bis ein gemeinsam geschlossener Vertrag abgewickelt und von beiden Seiten erfüllt ist. Nach dem Ende der Geschäftsbeziehung speichern wir Ihre Daten weitere 3 Jahre.

Darüber hinaus sind wir verpflichtet für buchhalterische Daten die steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten (6 bzw. 10 Jahre) zu erfüllen.

Ihre Online-Nutzungsdaten löschen wir drei Jahren nach dem letzten Kontakt mit Ihnen. Die Frist beginnt mit der letzten Kommunikation, die zwischen uns stattgefunden hat.

Auch Daten zur Neukundengewinnung, die wir evtl. bei Dritten erheben, werden nach drei Jahren gelöscht, sofern kein Vertrag zustande kommt oder Sie keine weiteren Informationen anfordern.

5. Empfänger der Daten

Die Teilnehmerdaten des ESE Kongress werden sowohl von der Vogel Communications Group als auch von MicroConsult Microelectronics verarbeitet. Im Verbund der Unternehmensgruppe Vogel werden die Daten zentral bei Vogel Communications Group verarbeitet und im Auftrag der beteiligten Firmen für Werbezwecke genutzt.

Teilweise nehmen wir bei der Datenverarbeitung Dienstleister in Anspruch, die personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten. Diese haben wir vertraglich gem. Art 28 DSGVO dergestalt an uns gebunden, dass diese nur für unsere Geschäftszwecke und aufgrund unserer Weisung die Daten verarbeiten.