Call for Papers

Wirkketten-Analyse für AUTOSAR adaptive/classic Mischungen ( Vortrag )

Auch Du bist Teil einer Wirkkette!

Referent: Olaf Schmidt, INCHRON GmbH
Vortragsreihe: Automotive I
Zeit: 06.12.18 10:35-11:15
Co-Referenten: Philip Rehkop, INCHRON GmbH, Professional Services Engineer Dr. Ralf Münzenberger, INCHRON GmbH, CEO and Mitgründer Armin Stingl, iSYSTEM AG, System Ingenieur Felix Martin, iSYSTEM AG, Field Application Engineer Michael Reiß, Elektrobit Automotive GmbH Rudolf Grave, Elektrobit Automotive GmbH, Head of Product System Architecture

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Anforderungen definieren und verfolgen, Analyse & Design, Implementierung, Test & Qualitätssicherung, Echtzeit/RTOS

Schwerpunkt

Methode

Voraussetzungen

Grundlagenwissen

Kurzfassung

Für hoch automatisiertes und autonomes Fahren wird eine hohe Rechenleistung benötigt, so dass High Performance Controller mit Adaptive AUTOSAR und mit Steuergeräten die auf der AUTOSAR Classic Plattform basieren integriert werden müssen. Diese Entwicklung wird in naher Zukunft in der Serie eingesetzt werden. Bei einer zentralisierten E/E-Architektur im Fahrzeug wird es eine große Anzahl von Wirkketten zw. High Performance Controllern und den „klassischen“ Steuergeräten geben. Die Gesamtfunktionalität ergibt sich aus dem Zusammenspiel beider Plattformen. Dabei müssen die Echtzeitanforderungen an das Gesamtsystem und Wirkketten entlang der Datenflüsse berücksichtigt werden, inkl. servicebasierter Kommunikation. Eine Simulation wird zur Absicherung des Timingverhaltens der Komponenten entlang der Wirkketten eingesetzt. Im Zuge der Implementierung werden Traces im laufenden Steuergerät aufgenommen. Die Timing-Anforderungen werden in der Simulation und den Traces (Implementierung) geprüft.

Gliederung

* Überblick über das Gesamtsystem
* AUTOSAR classic / adaptive Systeme und Betriebsystem
* Wirkketten: Anforderung, Architektur/Design
* synchrone Messung parallel laufender CPUs
* Test der Wirkketten
* Zusammenfassung

Nutzen und Besonderheiten

Dieser Beitrag zeigt umfassend die Symbiose aus classic und adaptive AUTOSAR, aus statischer und dynamischer Architektur und aus Simulation und Messung am Target. Er entstand aus einer Kooperation der Firmen Elektrobit, iSYSTEM und INCHRON.

Über den Referenten

Olaf Schmidt ist seit 15 Jahren in der Automobilelektronik. Er ist Experte für Bussysteme, Hypervisor und Timing.