Call for Papers

TPM 2.0 Policies in der Praxis ( Vortrag )

Einfach zum sicheren Rechtemanagement für Embedded Systems

Referent: Markus Wamser, Mixed Mode GmbH
Vortragsreihe: Security
Zeit: 04.12.18 09:45-10:25

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Implementierung, Sichere Software

Schwerpunkt

Technologie

Voraussetzungen

Keine

Kurzfassung

Trusted Platform Modules (TPMs) sind seit vielen Jahren fest am Markt etabliert. Mittlerweile haben Module nach der aktuellen Version 2.0 des Standards ältere Module weitgehend abgelöst. Dennoch bleiben viele der Neuerungen und Funktionen dieser Module ungenutzt. Der Vortrag liefert in einer knappen Übersicht die Möglichkeiten von TPM 2.0 im Allgemeinen und widmet sich vertieft dem Konzept der Extended Authorization. An einem praxisnahen Beispiel werden die neuen Möglichkeiten demonstriert. Mit wenig Aufwand lässt sich ein Konzept zum Rechte- bzw. Lizenzmanagement umsetzen.

Gliederung

- TPM 2.0: Motivation und Änderungen zu TPM 1.2
- Extended Authorization/Policies
- Konzept
- Verwendung
- Hierarchien
- Beispiel
- Policy-Hierarchie
- Umsetzung
- Demonstration
- Ausblick: Weitere Einsatzszenarien

Nutzen und Besonderheiten

Die Teilnehmer erhalten einen kompakten Überblick über die Neuerungen des TPM-Standards in der Version 2.0. Ein vertieftes Wissen über Konzept und Einsatzmöglichkeiten der Extended Authorization, auch Policies genannt, ermöglicht den Teilnehmern einen effizienten Einsatz dieses Werkzeuges in der Praxis. Basierend auf dem Beispielkonzept können eigene bedarfsgerechte Ansätze zum Rechte- und Lizenzmanagement (nicht nur) für Embedded Systems entwickelt und implementiert werden.

Über den Referenten

Markus Wamser arbeitet als Systementwickler mit dem Schwerpunkt Embedded Security bei Mixed Mode GmbH in Gräfelfing bei München. Zuvor hat er den Lehrstuhl für Sicherheit in der Informationstechnik an der Technischen Universität München von seiner Gründung an als Mitarbeiter begleitet. Markus Wamser war Speaker auf internationalen Konferenzen von Abu Dhabi bis Verona, hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der universitären Lehre und besitzt je ein Diplom in Mathematik und Informatik.